Vereinfachte Unternehmensstrukturen bei Kantar in Deutschland


Kantar stellt sich in Deutschland neu auf

2. Oktober 2019

Beatrice Richert

Allgemein

Nach der Zusammenführung aller operativen Marken zur Marke KANTAR im April diesen Jahres (https://www.kantar.com/company-news/Kantar-moves-to-single-brand) wurden mit Wirkung zum 01.10.19 die Unternehmensstrukturen vereinfacht. Die bisher rechtlich getrennten Unternehmen Kantar Deutschland GmbH, Kantar Germany GmbH, Kantar Live GmbH und Kantar Health GmbH fusionieren und werden in die „Kantar GmbH“ überführt. Die Kantar Media GmbH bleibt unter der Führung von Michael Maillinger, CEO Deutschland, Media Division.

Die neue Organisation ist dabei konsequent auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet und orientiert sich an bereits global eingeführten Areas of Expertise:  

  • Advertising/ Communication (Media, Creative)
  • Brand (Brand Strategy, Brand Guidance)
  • Consumer/ Shopper Behaviour
  • Customer Experience
  • Innovation
  • Disease & Treatment
  • Public (Politik – und Sozialforschung)
  • Media, PR & Advertising (Earned Media & Reputation, Consumer Targeting, Audience Measurement)

Übergreifend operieren Einheiten wie Qualitative, Analytics oder auch Market Understanding.

Der externe Auftritt der „Kantar GmbH“ ist der Abschluss einer umfassenden strategischen Neuausrichtung, die neben der Reorganisation von Unternehmenseinheiten weitere Maßnahmen beinhaltete, um den Impact bei Kunden zu steigern und Prozesse zu beschleunigen. Diese reichten von der Definition von neuen Rollenprofilen bis hin zur Optimierung von Abläufen zur Datengewinnung und -verarbeitung.

Andreas Pohle, Chief Marketing und Transformation Officer, Insights Division, stellt zusammenfassend fest: „Durch die Transformation eines Großteils unseres Unternehmens haben wir Kantar in Deutschland zukunftsfähig aufgestellt. Wir haben die Mitarbeiter von Anfang an vollständig in den gesamten Prozess integriert. So erreichen wir eine hohe Identifikation und Motivation, die letztlich auch unsere Kunden spüren werden.“

Dr. Stefan Stumpp, CEO Deutschland, Insights Division, erläutert die Beweggründe für die Transformation: „Mit der neuen Struktur fassen wir die Kompetenzen von bisher getrennten Organisationen in einer zusammen. Damit folgen wir dem Wunsch unserer Kunden nach einem direkten Zugang zu unserem gebündelten Know-how in unseren Kernkompetenzfeldern, mehr Effizienz und schnelleren Innovationen. Die neuen Fachbereiche fördern das holistische Denken und Arbeiten sowie die Weiterentwicklung unseres spezifischen Know-hows und schaffen damit die Voraussetzung, um unser Beratungsangebot zu erweitern. Wir wollen damit zu einem noch wichtigeren Partner unserer Kunden werden und unseren Impact für deren Geschäftserfolg weiter steigern.“

Zudem ergänzt Werner Guminski, CEO Deutschland, Health Division, dass neben der globalen Ausrichtung von Disease & Treatment nun auch die Zusammenarbeit mit den Kantar Divisions auf lokaler Ebene einfacher und effizienter wird.